Mystic Coral

  • Défilé der Kollektion MYSTIC CORAL

Seit Tausenden von Jahren als Schmuck mit mystischer Bedeutung verwendet, dominiert die Koralle nun Schullins Schmuckkollektion 2019 in überraschenden Umsetzungen. Im Rahmen des Designmonats Mai der Creative Industries Styria wurde die neue Kollektion am 8. Mai 2019 auf der Grazer Murinsel präsentiert.

 

Auf der als U-Boot getarnten Grazer Murinsel wurden 140 geladenen Gäste mit Schullini-Cocktails begrüßt. Während des Flying Dinner stiegen zwei Taucher mit Pressluftflaschen aus der Mur und zeigten den Anwesenden im Amphitheater der Murinsel ihre Schätze: zwei Körbe mit eingesammelten Korallenästen.

Nachdem Hans Schullin die mythologische Entstehung der Korallen durch die Legende der Medusa kurz vermittelte, führte ein schwergewichtiger Tiefseetaucher die Gäste zur U-Boot-Luke der Insel und ließ sie eintreten. Die am Catwalk liegende Medusa entfernte sich mit schlangenhaften Bewegungen, ihr Kopf wurde wenig später auf einem silbernen Tablett durch einen Taucher präsentiert.

 

Die danach vorgestellte neue Schmuckkollektion von Schullin ist bestimmt von der Koralle, die ja schon seit Tausenden von Jahren als Schmuck mit mystischer Bedeutung getragen wird. Die orange Farbe der Koralle dominiert nicht nur in Schullins neuer Schmuckkollektion, sie wurde als „Living Coral“ auch von Pantone zur Farbe des Jahres 2019 ausgerufen.

“Seit Tausenden von Jahren als Schmuck mit mystischer Bedeutung verwendet, dominiert die Koralle nun Schullins Schmuckkollektion 2019 in überraschenden Umsetzungen. ” - By Hans Schullin

Die Kollektion MYSTIC CORAL wurde beeinflusst durch neueste Erfolge der Korallenzüchtung für Riffe, die unter der Klimaerwärmung gelitten haben: Australische Forscher haben erfolgreich Korallenlaich des Great Barrier Reefs in einen gefährdeten Teil des Riffs transplantiert. Dieser Durchbruch könnte helfen, beschädigte Korallenriffe weltweit wieder aufzubauen.

 

Tatsächlich spielen Umwelteinflüsse eine gewaltige Rolle im Leben der Korallen. Zu warmes Wasser, starke Sonneneinstrahlung, Veränderung im Salzgehalt und Versauerung, massive Stickstoffeinträge aus der Landwirtschaft und auch das Ausbaggern des Meeresbodens zur Sandgewinnung machen Korallen anfälliger für das Ausbleichen.

Weniger als 0,2 % der gesamten Korallenpopulation machen die für Schmuck verwendbaren Edelkorallen aus. Für sie gelten im Mittelmeer strenge Regeln. Zum Schutz des kostbaren Guts legte die sardische Regionalverwaltung eine Fangsaison von dreieinhalb Monaten fest. Pro Taucher dürfen dort nicht mehr als zweieinhalb Kilogramm Korallen pro Tag „gefischt“ werden und dafür bleibt nur fünf Minuten Zeit, denn die Korallen dürfen erst ab einer Tiefe von 130 Meter geholt werden und die Dekompressionszeit zum Auftauchen beträgt  lange vier Stunden!

 

Die verschiedenen Korallenarten, die unter Schutz stehen, sind ungeeignet für die Schmuckherstellung. Für die Kollektion MYSTIC CORAL von Schullin wurde die Edelkoralle verwendet, die heute vor Korsika, Sardinien und Tunesien von Tauchern aus einer Tiefe von bis zu 300 Metern „gefischt“ wird.

Wie bei allen anderen Edelsteinen legt Schullin auch bei der Koralle besonderen Wert auf die nachhaltige Gewinnung dieser wunderschönen und seltenen Produkte unseres Planeten.

Watch Video