BORN TO DARE

Watch Video

 

Eine einmalige Location wählten Anne Marie und Hans Schullin für ihr TUDOR-Event, denn die ausgesuchte Örtlichkeit auf den Reininghaus-Gründen in Graz wurde bereits zwei Wochen später abgerissen. Ein roter Teppich führte die 140 geladenen Gäste in eine Lagerhalle, wo sie mit einem „Schullini“-Cocktail und Canapés begrüßt wurden.

Im anschließenden Vortrag entführte Gisbert L. Brunner, der wohl bekannteste Uhrenautor im deutschsprachigen Raum, in die Welt der Uhren-Manufaktur TUDOR und faszinierte mit seinem Wissen und Geschichten über den Erfolg der Rolex-Schwestermarke.

Ganz nach dem Motto BORN TO DARE wurde der Vortrag jedoch jäh von einem sich von außen rasch nähernden Caterpillar unterbrochen, der Hollywood-reif durch die Wand brach und scheinbar mit den Abrissarbeiten begann.

Die Gäste „flüchteten“ durch einen Skater-Parcours in die große Halle, wo sich bereits ein Pulk von Giants-Football-Spielern Schulter an Schulter im Kreis positioniert hatte. Nach lautem Kampfschrei stürmten sie aus der Halle und gaben die Bühne frei für eine akrobatische Tanzeinlage inklusive TUDOR Marken-Botschafterin „Lady Gaga“, die am Ende der Show eine Standuhr abfackeln ließ.

Nach dem Spektakel stand der TUDOR-Experte Brunner den Gästen für spannende Diskussionen zur Verfügung. Während des Flying Dinner konnte die neue TUDOR-Kollektion von Schullin besichtigt werden.

Für die Benutzung der Halle dankt Schullin dem ÖSW (Q5) sehr herzlich.

 

Fotos: GEOPHO